Den eigenen Tod, den stirbt man nur. Mit dem Tod der anderen muss man leben.
(Mascha Kaléko)

Ein Mensch, der Ihnen nahestand, ist tot.

Was immer geschehen ist, was immer Sie verbunden – oder vielleicht auch getrennt – hat, was immer Sie jetzt denken und fühlen mögen: Sie sind erfüllt von Trauer.

Statt des persönlichen Zusammenseins mit dem toten Menschen wird es nur noch die Erinnerung geben. Die gute Erinnerung aber braucht einen würdigen Abschied.

Ich helfe Ihnen

- der Trauer Raum zu lassen,

- der Erinnerung eine Stimme zu geben,

- dem Abschied Würde zu verleihen.